#EndCoal Demonstration

Media

(Osnabrück, 15.08.2018) Die Kohlekommission der Bundesregierung hat nun schon vor 3 Monaten ihre Arbeit aufgenommen, doch sie ist der Lösung des Problems Kohle noch lange nicht nähergekommen. Wir zeigen Platzeck, Tillich und Co. wie ernst wir es meinen und welche Meinung wir zu dem Klimakiller Nummer 1 Kohle haben und bringen den Protest am 15.09.18 nach Osnabrück!

Klar ist: Die vermeintlich so günstige und verlässliche Kohleenergie bringt eine Menge Zerstörung mit sich: Ganze Dörfer müssen den Baggern weichen, von Kohlekraftwerken ausgestoßenes Quecksilber ist die Ursache für viele Erkrankungen. Kohletagebaue hinterlassen Brachflächen, die lange Zeit für natürliche Regeneration brauchen werden. Dazu kommen die teuren Folgekosten für die niemand aufkommen will. Kohlestrom wird deswegen auf lange Sicht niemals so günstig sein, wie der Strom aus erneuerbaren Energien. Ein Großteil der Renaturierungen, Entschädigungszahlungen und Rückbauten wird im nachhinein bezahlt und übersteigt unser aller Vorstellungsvermögen.

Kohleabbau und -verfeuerung ist nicht gesund! Nicht für uns, nicht für unseren Planeten Erde und auch nicht für seine schöne ökologische Vielfalt!

Wir werden deswegen bei der Demonstration die Erde symbolisch zu Grabe tragen. Bringt, wenn möglich, bitte Trauerkleidung mit, damit wir als große Trauerprozession die Erde auf ihrem letzten Weg angemessen begleiten. Schilder und Fahnen stehen zum Teil zur Verfügung. Begeisterte Schilder-Bastler sind herzlich eingeladen.

Wir treffen uns um am 15.9. um 14.00 Uhr am Theodor-Heuss-Platz (Hbhf) und gehen dann zum Nikolaiort, wo die Beerdigung bis ca. 16.00 Uhr stattfinden wird. Informiert gerne auch eure Freunde! Falls ihr fragen habt, wendet euch an jan.kueter-luks@gidw-online.de .


 

Tags