"YoU-turn the streets"

Media

Liegestühle, Rollrasen, relaxtes Lebensgefühl in der Stadt. Die Greenpeace Gruppe Osnabrück und ihre Jugend-AG lädt am Parking-day am 15.9.17 (siehe auch unter Termine) zu bunter Aktion auf grauem Asphalt ein: Parkplätze werden zu Plätzen mit Aufenthaltsqualität.

Die Städte werden größer und der Platz wird langsam knapp. 2/3 der Straße gehören denn fahrenden und parkenden Autos. 23h steht ein Auto im Schnitt rum und nimmt nur Platz weg und blockiert 10m² öffentlichen Raum. "Von vielen Kindern ist das erste Wort nicht "Mama" oder "Papa", sondern "Auto". Wir haben uns so sehr an die Autos gewöhnt, dass wir schon fast vergessen haben, dass wir es doch sind, denen der Platz hier draußen gehört", so Jan Wichmann, Mitorganisator der Greenpeace Aktion. "Die Stadt sei für Menschen gebaut und nicht für Autos" so Wichmann weiter. "Und nicht nur der Platz, sondern auch die Luft zum Atmen wird knapp", betont Linus Otten von der Jugend Gruppe (JAG). Auch Osnabrück liegt seit Jahren über den Stickoxid Grenzwerten. Es drohen Vertragsverletzungsverfahren von der EU. Diese könnte Osnabrück auf die Dauer teuer zu stehen kommen. Auch der Feinstaub spielt leider auch noch eine große Rolle.

Am kommenden Freitag 15.9. von 12 bis 18 Uhr lädt der umgestaltete Parkplatz an der Möserstraße /Ecke Wittekindstraße im Herzen der Stadt zu Mitmachaktionen oder als Entspannungs-Oase zum Ausruhen ein und zeigt alternative Nutzungsformen des öffentlichen Raums, die bei einer erfolgreichen Verkehrswende alltäglich sein könnten. Anlass sind die Greenpeace Mobilitätswochen und der weltweite Aktionstag "parking day". Ursprünglich stammt die Idee des "Parking-day" aus San Francisco und ist inzwischen in Paris, Melbourne oder Rio de Janeiro bekannt.

Greenpeace fordert eine Wende in der Verkehrspolitik: Nicht das Automobil, sondern der Mensch soll im Mittelpunkt stehen. Der Raum in der Stadt ist zu wertvoll und knapp für parkende Autos. Mit der Aktion "YoU-turn the streets" im Rahmen der Mobilitätswochen zeigt Greenpeace mit kreativen ideen bundesweit in über 40 Städten, wie die Lebensqualität in der Stadt steigen kann, wenn Parkplätzen nicht durch stehende Autos besetzt sind und Fahrräder und Stadtbahnen das Stadtbild ergänzen.

Kommen Sie vorbei und überzeugen Sie sich selbst! 

Ansprechpartner vor Ort:
Jan Wichmann 0178/4034610

 

Tags