Was tun für unsere Ozeane?

Media

Müllsammelaktion mit Grundschulkindern

(Osnabrück/Ibbenbüren, 18.02.2017) Unter dem Motto "Wellemachen - Gegen Plastikmüll im Meer" führten die Greenpeace-Aktiven Jan Wichmann und Tobias Demircioglu  aus der Greenpeace-Gruppe Osnabrück kürzlich mit Grundschulkindern aus der westfälischen Stadt Ibbenbüren-Laggenbeck eine Müllsammelaktion durch. Ausgestattet mit Müllzangen, Arbeitshandschuhen, Verpflegung und Bollerwagen zogen die Kids durch den Ort Laggenbeck. In nur anderthalb Stunden sammelten die Jungen und Mädchen einen großen Sack voller Müll, darunter vieles an schwer abbaubarem Plastikmüll. Die Kinder waren sehr erschrocken, wieviel Müll in der Gegend rumliegt. "Wenn der Müll über den Bach, in den Fluss und von dort aus ins Meer gelangt, dann kann dies den Tieren im Meer sehr gefährlich werden, wenn diese den Müll fressen oder sich an Kunststoffbändern zu Tode strangulieren," so Jan Wichmann, Aktivist der Gruppe Osnabrück. Der Müll soll auch dem Bürgermeister präsentiert werden. "Vielleicht könnt Ihr den Bürgermeister fragen, was er persönlich gegen zu viel Müll in seiner Stadt unternehmen möchte," so die Aufgabe von Greenpeace-Aktivist Tobias Demircioglu an die Jungen und Mädchen. Die Müllsammelaktion ist Teil eines Projektes in der Offenen Ganztagsgrundschule Laggenbeck. Trotz des gefundenen Mülls hatten die Kids viel Spaß an der Aktion.

Tags